Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Blumenwiese - Hintergrund Panorama - Sommerblumen
Seiteninhalt

Ein IKEK für Petershagen

Die Stadt Petershagen möchte mit der Erstellung eines integrierten, kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK) die Gesamtstadt zukunftsfähig gestalten. Diese Entwicklung soll den 27 Dörfern und den beiden Kernorten rechts und links der Weser gleichermaßen zugute kommen.

Das geplante IKEK soll Maßnahmen und Projekte so bündeln und aufeinander abstimmen, dass diese zu nachhaltigen Verbesserungen der Lebenssituation führen. Angesichts der nur beschränkt vorhandenen, finanziellen Möglichkeiten der Stadt können die dafür notwendigen Investitionen nur mit Hilfe der Dorfgemeinschaften und zusätzlicher Fördermittel aus dem NRW-Landesprogramm "Ländlicher Raum 2014 - 2020" verwirklicht werden.

Zur sinnvollen Gestaltung der künftigen Maßnahmen und Projekte ist eine breite Unterstützung wichtig. Die Begeisterung und Tatkraft der Bürgerinnen und Bürger aus den Dörfern und Kernstädten ist der Motor der künftigen Entwicklung. Deshalb wird die Erarbeitung des IKEK auf Dorfebene beginnen, über öffentliche Stadtteilwerkstätten fortgeführt und schließlich mit Vertreterinnen und Vertretern aus allen Orten gesamtstädtisch fertíggestellt.

Diese umfangreichen Planungsschritte werden von dem Büro ARGE Dorfentwicklung GbR begleitet und fachlich betreut.

Auftaktveranstaltung am 14.01.2017

Rund 200 Interessierte konnten in der Sekundarschule Lahde zum Startschuss des IKEK-Prozesses begrüßt werden. Nachfolgend finden Sie die einzelnen Vorträge der Referenten:

Vortrag Michael Buhre: Zielsetzung IKEK Petershagen

Vortrag Hartmut Lüdeling: IKEK - Inhalt, Ablauf, Termine

Vortrag Prof. Dr. Henning Austmann: Erfolgsfaktoren der Dorfentwicklung

Vortrag Ute Kerlen: Erfahrungen Dorfentwicklung Aminghausen

Nicht auf andere warten oder auf Fördergelder hoffen, war der eindringliche Appell von Prof. Dr. Austmann, der für eine "Mitmach-Kultur" warb. Aufgrund eigener Erfahrungen in seinem Heimatdorf, sieht er hierin die Chance, die Gesamtstadt Petershagen "enkeltauglich" bzw. zukunftsfähig zu gestalten.

 

Hier die Ergebnisse der bereits durchgeführten IKEK-Veranstaltungen:

 

Kontakt

Rainer Landefeld
Raum: 36, Lahde
Bauverwaltung
Bahnhofstraße 63
32469 Petershagen
Telefon: 05702 822-225
Fax: 05702 822-298
E-Mail oder Kontaktformular

Sprechzeiten

Mo. - Fr.   08:30 bis 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 bis 17:30 Uhr