Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Storchenmuseum
Seiteninhalt

Westfälisches Storchenmuseum "Haus - Heimat - Himmel"

In der besonders reizvollen Atmosphäre des über 300 Jahre alten denkmalgeschützten Gebäudes Windheim No.2 informiert das Museum in einer ständigen Storchenausstellung nicht nur über die geglückte Rettung des letzten Brutgebietes des Weißstorchs in Nordrhein-Westfalen.

In ungewöhnlicher Vielfalt und Breite wird das Thema Storch veranschaulicht. Präparate, Modelle, Filme, Medieninstallationen und Grafiken geben Einblicke in die Biologe und Lebenswelt der Störche. Daneben wird das orientalische Märchen vom Kalifen Storch in stimmungsvollen Bildern als Diashow und als wundervoller, musikalisch unterlegter Scherenschnittfilm von Lotte Reiniger präsentiert.

Ein großer Teil des Museums widmet sich facettenreich der kulturgeschichtlichen Bedeutung des Storches und der besonderen Beziehung zwischen Storch und Mensch.

Zu den vielen reizvollen und teils seltenen Exponaten gehören ein präparierter Pfeilstorch und das originale, mächtige Storchennest, das früher auf dem Schornstein der alten Molkerei in Döhren thronte. Das angeschlossene Cafe No.2 lädt auf der historischen Diele und im idyllischen Biergarten zum Verweilen.

Für Familien bietet das Museum seit September 2016 eine besondere Attraktion:

ein Storchenspielplatz mit Stelzen-Weg, Matschanlage, Wackelplatte und Nestschaukel. Alle Geräte sind Unikate.

 

Kontakt

Westfälisches Storchenmuseum
Haus Windheim No.2
Im Grund 4
32469 Petershagen
Telefon: 05705 9586771
E-Mail oder Kontaktformular
Internet: www.stoerche-minden-luebbecke.de