Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Bild Aktuelles neu
Seiteninhalt
06.08.2020

Waldbrandgefahr steigt auf zweithöchste Stufe

Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe weist darauf hin, dass mit der bevorstehenden Hitzeperiode die Waldbrandgefahr in der Region OWL in den nächsten Tagen stark ansteigen wird.

Umsichtiges Verhalten ist angesagt, um Waldbrandsituationen zu verhindern. Aufmerksame Waldbesuchende können aktiv bei der Waldbrandbekämpfung helfen, indem sie Brandnester und Waldbrände über die Rufnummer 112 sofort melden.

Eine Orientierung über die Gefahrenlage bietet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit seinen fünfstufigen Warnmeldungen. Der Waldbrandgefahrenindex prognostiziert für die nächsten Tage für die Region einen Anstieg in die zweithöchste Stufe.


Durch das trockene Wetter reicht oft ein kleiner Funke und das trockene Laub am Boden brennt. Darum bitten wir Sie, seien Sie achtsam und beachten Sie im Wald ein paar Spielregeln – denn es kann Leben retten!

  • Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald – es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 01. März bis zum 31. Oktober.
  • Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern vom Wald.
  • Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald – Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.
  • Lassen Sie Waldwege, Waldzufahrten frei – sie dienen als Rettungswege.
  • Stellen Sie Ihr Kraftfahrzeug nur auf befestigten Flächen ab – der heiße Auspuff / Katalysator kann Gras in Brand setzen.
  • Drücken Sie Ihre Zigaretten aus. Insbesondere entlang der Straßen lösen glimmend weggeworfene Kippen immer wieder Waldbrände aus.

Wenn es (zu) spät ist – oder Sie ein Feuer entdeckt haben sollten:

  • Melden Sie Brände über die „112“.
  • Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Wege.
  • Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist.

Und was uns ganz wichtig ist – reden Sie mit Ihren Kindern, wie schnell ein Brand ausgelöst werden kann und was zu tun ist, wenn es doch einmal brennt!





Kontakt

Stadt Petershagen
Postfach 11 20
32458 Petershagen
Telefon: 05702 822-0
Fax: 05702 822-298
E-Mail oder Kontaktformular
Internet: www.petershagen.de

Sprechzeiten

Mo. - Fr.   08:30 bis 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 bis 17:30 Uhr