Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Bild Aktuelles neu
Seiteninhalt
19.03.2021

Osterfeuer sind untersagt

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV NRW) hat mit Erlass vom 18.03.2021 mitgeteilt, dass auch im Jahr 2021 wegen der Corona-Pandemie öffentliche Osterfeuer als sog. Brauchtumsfeuer untersagt sind. Gemäß § 13 Abs. 1 der Verordnung zum Schutz von Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV2 (CoronaSchVO) sind ohnehin Veranstaltungen und Versammlungen grundsätzlich untersagt. Aufgrund dessen können – so das MULNV NRW – öffentliche Osterfeuer als sog. Brauchtumsfeuer in bisheriger Tradition nicht stattfinden. Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist ebenfalls mit einer Zulassung von Veranstaltungen im Rahmen einer Änderung der Corona-Schutzverordnung in den nächsten drei Wochen nicht zu rechnen.

Des Weiteren steht nichtöffentlichen Osterfeuern grundsätzlich das Verbot des § 7 Abs. 1 S.1 LImSchG sowie § 6 der Ordnungsbehördliche Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Petershagen entgegen.

Auch in der Stadt Petershagen sind alle Osterfeuer auf öffentlichen Plätzen und privaten Grundstücken untersagt. Bei Verstößen drohen Bußgelder.

Der Erlass des Ministeriums kann hier eingesehen werden: Erlass über das Verbot von Osterfeuern 2021

Kontakt

Stadt Petershagen
Postfach 11 20
32458 Petershagen
Telefon: 05702 822-0
Fax: 05702 822-298
E-Mail oder Kontaktformular
Internet: www.petershagen.de

Sprechzeiten

Mo. - Fr.   08:30 bis 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 bis 17:30 Uhr