Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Badesee Lahde
Seiteninhalt

Badesee Lahde

Die Freizeit- und Erholungsanlage Badesee Lahde liegt am Rande der Ortschaft Lahde. Die Anlage ist als Naherholungsanlage im Zuge des Kiesabbaus Ende der 1980er Jahre entstanden. Der See ist eingegrünt und umfasst ein ca. 15 ha großes Gelände, davon rund 9 ha Wasserfläche. An der tiefsten Stelle misst der See rund 9 m.

Der See lädt in der Zeit vom 15. Mai bis zum 15. September eines jeden Jahres zum Baden und Verweilen ein. In der Zeit von Juni bis August (Ferienmonate in NRW und Niedersachen.) wird an den Wochenenden der Badebereich am Sandstrand unterhalb der Beachbar von verschiedenen DLRG-Ortsgruppen betreut.

Ebenfalls während der Badesaison ist die Beachbar 12 geöffnet. Das Bistro lädt mit seiner Terrasse, die einen wunderschönen Blick über den See erlaubt, zu einem entspannenden Besuch ein. Genießen Sie bei einem kühlen Getränk die tolle Atmosphäre am See. Nähere Infos zur Beachbar 12 finden Sie hier.

Da es sich um ein EU-Badegewässer handelt, überwachen die Gesundheitsbehörden die Badegewässer nach den Vorgaben der Badegewässerverordnung auf bakterielle Verunreinigungen. Es werden alle 14 Tage Wasserproben entnommen und die Wasserqualität mit Blick auf gesundheitsgefährdende Parameter überprüft. Das aktuelle Prüfergebnis der Wasseranalyse finden Sie hier. Ende August 2018 kam es erstmals im See zum Blaualgenfall. 2019 trat die Algenblüte bedingt durch die sehr heißen Sommertage bereits Ende Juli auf und hielt sich über die gesamte Badesaison.

Der Kreis Minden-Lübbecke hat aktuell Befunde mit einem vermehrtem Aufkommen der „Blaualgen“ im Badesee Lahde erhalten (Prüfbericht Blaualgen). Auf dieser Basis hat die Untere Wasserbehörde des Kreises Minden-Lübbecke ein zeitweiliges Badebverbot für den Badesee Lahde verhängt (Allgemeinverfügung vom 11.09.2020). Die aktuelle Mitteilung dazu sehen Sie hier.

Durch das starke Algenaufkommen kann es bei Badenden zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Hautreizungen, bei Schlucken des Wassers zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Des Weiteren hat die starke Algenbildung unter Umständen eine Verminderung der Sichttiefe zur Folge. Dadurch sind die Rettungschancen bei Badeunfällen vermindert. Auch für Hunde sind die von den Blaualgen gebildeten Stoffe unter Umständen gefährlich.

Aufgrund der vorherrschenden Witterung ist sogar noch von einer Vermehrung der Blaualgen auszugehen. Eine Gesundheitsgefährdung kann deshalb nicht ausgeschlossen werden.

Hintergrundinformation: Anzeichen einer "Algenblüte", also Massenentwicklung von Cyanobakterien

Massenansammlungen von Cyanobakterien werden gelegentlich mit chemischen Farbstoffen, aber auch mit Blütenpollen, die auf der Wasseroberfläche schwimmen, verwechselt.

Algen"blüten" haben folgende Merkmale:

  • die Sichttiefe beträgt (meist deutlich) unter einem Meter
  • das Wasser ist grünlich oder bläulich-grünlich verfärbt oder getrübt
  • Schlierenbildung bis hin zu Algenteppichen
  • wolkenartige Verteilung im Wasser

Bitte beachten Sie die zurzeit gültigen Corona-Bestimmungen am Badesee Lahde.

Kontakt

Evelyn Hotze
Raum: 2, Petershagen
Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus
Schloßfreiheit 2-4
32469 Petershagen
Telefon: 05702 822-154
Fax: 05702 822-198
E-Mail oder Kontaktformular
Petra Rodenbeck
Raum: 2, Petershagen
Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus
Schloßfreiheit 2-4
32469 Petershagen
Telefon: 05702 822-155
Fax: 05702 822-198
E-Mail oder Kontaktformular