Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Aktuelles aus der Mittelweserregion - Slider Kaiser-Wilhelm-Denkmal
  • Aktuelles aus der Mittelweserregion - Slider Mittelweserregion
  • Aktuelles aus der Mittelweserregion - Slider Schleuse Minden Front
  • Aktuelles aus der Mittelweserregion - Slider Schloß Bückeburg
Seiteninhalt

Radfahren in der Mittelweser-Region

Tag des Fahrrades am 3. Juni

Nienburg/Weser. Am 3. Juni ist Europäischer Tag des Fahrrades. Dieser Aktionstag findet seit 1998 jährlich in einigen europäischen Ländern statt. Er wurde anlässlich der zunehmenden problembehafteten Verkehrsdichte durch motorisierte Fortbewegungsmittel eingeführt und soll darauf hinweisen, dass das Fahrrad das umweltfreundlichste, gesündeste und sozial verträglichste Fortbewegungsmittel darstellt. Die Mittelweser-Touristik GmbH möchte diesen Tag nutzen, um auf verschiedene Radtouren in der Region hinzuweisen. Ob gemütlich oder sportlich, ob einen halben, ganzen oder gleich mehrere Tage – die Touren bieten reichlich Gelegenheit, die reizvolle Landschaft der Mittelweser-Region vom Sattel aus kennen zu lernen. Von Petershagen über Nienburg bis nach Achim und Weyhe reicht die Region Mittelweser. Die flache Wesermarsch mit weiten Geestflächen, Wäldern und bunten Feldern, ausgedehnten Moor- und Heidegebieten bestimmt das Landschaftsbild und ist ideal zum Radwandern. Das Radwege-Netz von mehr als 3.000 Kilometern bietet eine Vielzahl von Tages- und Mehrtagestouren. Vorbei an Herrenhäusern, alten Kirchen, Mühlen, Fachwerkhäusern, Vogel-Beobachtungsplätzen und Storchenhorsten sowie durch idyllische Weserdörfer führt die Petershägener „Storchenroute“, eine Rundtour über 50 km. Die informative Dino-Tour in Rehburg-Loccum (32 km) lockt mit acht Erlebnisstationen, die über Erläuterungstafeln, Exponate und Trittsiegel von Dinosauriern einen informativen Blick bis zurück in die Kreidezeit vor 139 Mio. Jahren geben. Weiterhin werden die vielen touristischen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Romantik Bad Rehburg, das Kloster Loccum oder der Dinosaurier-Park Münchehagen verbunden. Die 34 km lange Rundtour in Steimbke zum Thema „Von Riesen und Steinen“ führt durch landschaftlich reizvolles Gebiet mit Giebichenstein, Hügelgräbern und See. Die kürzlich eröffnete, rund 90 km lange Fahrradtour „Wolfstour“ mit ihren Informationstafeln möchte das aktuelle Thema „Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland“ sachlich beleuchten. Sie führt vom Wolfcenter Dörverden durch größere Wald-, Moor- und Heidegebiete sowie ausgedehnte Grünlandbereiche rund um das Lichtenmoor, dem ehemaligen Jagdgebiet des „Würgers vom Lichtenmoor“ zum Wolfstein in der Schotenheide bei Ahlden (Aller), wo der „Würger“ im Jahr 1948 erlegt wurde. Hierbei handelte es sich um einen großen Wolfsrüden. Die ca. 100 km lange „Energie-Entdeckerroute Mittelweser“ verläuft über Nienburg, Liebenau, Steyerberg, Pennigsehl, Marklohe, Wietzen und Drakenburg und ist in eine Nord- (43 km) und Südroute (65 km) geteilt. Es gibt eine Verbindungsstrecke über Anderten ins Aller-Leine-Tal. Die Route verbindet unterschiedliche Energiestandorte, die zeigen, dass die Nutzung erneuerbarer Energien in der Mittelweser-Region längst alltäglich ist. Durch die Stadt Achim und unmittelbare Umgebung verläuft die „Liebestour“, eine 32 Kilometer lange Rundtour „auf den Spuren der Liebe“. Ein Rundkurs von 60 km Länge durch Achim, den Flecken Langwedel und die Samtgemeinde Thedinghausen bietet der „Kirchenradweg“. Er führt von Kirche zu Kirche verschiedener Generationen und Baukunst. Einen naturnahen Rundkurs von 48 km Länge bietet der „Weser-Fährweg“ zwischen Achim und Verden entlang der Weser mit Möglichkeit zur Überquerung des Flusses mit der Personen- und Radfähre „Gentsiet“ von Hagen-Grinden nach Ahsen-Oetzen. Durch die Samtgemeinden Bruchhausen-Vilsen, Thedinghausen und Grafschaft Hoya verläuft die „Meliorationstour“: Zwei Rundtouren mit insgesamt 92 km Länge durch das vor über 100 Jahren angelegte, größte Projekt zur Be- und Entwässerung landwirtschaftlicher Flächen in Mitteleuropa. Ob der Radrundweg an Aller und Weser mit dem Titel „Allerhand am Weserstrand“, der Grafenring in der Grafschaft Hoya (75 km), die „Weyher Tour“ durch die neun Ortsteile der Gemeinde Weyhe mit Wieltsee, Spieker Lahausen oder Museumsdampflok (ca. 32 km) – alle genannten und viele weitere Touren gibt es im Internet unter www.mittelweser-tourismus.de kostenfrei als PDF-Download und GPX-Datei für GPS-Geräte. Wer es vorzieht, anstatt auf eigene Faust lieber in einer Gruppe zu radeln, dem bieten verschiedene Veranstalter, wie z.B. der ADFC geführte Radtouren durch die reizvolle Landschaft an.

Ein reichhaltiges Sortiment an kostenfreien Faltblättern mit Wegbeschreibungen vieler Touren ist erhältlich bei der

Mittelweser-Touristik GmbH
Lange Straße 18
31582 Nienburg
Tel. (05021) 917 63-0, Fax (05021) 917 63-40
E-Mail: info@mittelweser-tourismus.de
Internet: www.mittelweser-tourismus.de

Die Mittelweser-Region mit ihren ausgeschilderten Radrouten ist ein Paradies für Radfahrer.

Kontakt

Sabine Beier
Raum: 1, Petershagen
Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus - Tourist-Information
Schloßfreiheit 2-4
32469 Petershagen
Telefon: 05702 822-157
Fax: 05702 822-198
E-Mail oder Kontaktformular
Petra Rodenbeck
Raum: 2, Petershagen
Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus
Schloßfreiheit 2-4
32469 Petershagen
Telefon: 05702 822-155
Fax: 05702 822-198
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten Tourist-Information

montags und donnerstags
08:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 17:30 Uhr

dienstags, mittwochs und freitags
08:30 bis 12:30 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns gern telefonisch bzw. per E-Mail kontaktieren!

Sprechzeiten Frau Rodenbeck

Mo. - Fr.   08:30 bis 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 bis 17:30 Uhr